Pinned ping

Endlich mal wieder ein sympathisches, kurzweiliges, von einer Frau* produziertes . Und kostenlos, weil im .

"Die Welt von hinten wie von vorne" von Felicia Zeller

Keine Gewalt gegen Frauen in dem Stück, woohoo.

Geht grob gesagt um Lobbyismus. Hat eine bescheidene Beschreibung, ist aber trotzdem ganz gut.

br.de/mediathek/podcast/hoersp

Show thread
Pinned ping
Pinned ping

Wow! Endlich mal ein im , das

a) von einer Frau* geschrieben wurde (Dunja Arnaszus) - und nicht übersetzt

b) von einer Frau* directed (ebenf. D. A.)
[ & 50% der Musik von einer Frau* hatte, Peta Devlin]

c) Den Bechdeltest erfüllt (sogar übererfüllt, 4 Frauen!)

d) Weder das N- noch das Z-Wort verwendet

e) Keine sex Gewalt gegen Frauen zum Thema hat

f) 1 WOC als Protagonistin (und Sprecherin!) hat - und das ohne Fake-Akzent :O

www1.wdr.de/mediathek/audio/wd

Hier nochmal für alle: Wer hat Lust in Berlin eine Anfänger*innen-freundliche Tour an einem Teilchenbeschleuniger zu besuchen?
- Kein Vorwissen nötig
- nur für FINTA+friends
- 3G Kontrolle und FFP2-Maskenpflicht
- möglicher Zeitraum: Ab jetzt bis Ende Juli, zw. 12-23h Mo-So

Aalquälerei #Reimdingsi

Es lebt im Panamakanaal
In meerestiefer Seelenquaal
Ein depressiver Tiefseeaal
Denn so wie all die andren Aale
Litt der Aal schon viele Maale
An der Dopplung der Vokaale
Die der Gattung eigen sind
Klar, ihr sagt bestimmt: Der spinnt!
Weil ja gar nicht alle Aale
Deutsch und damit ‚Aale‘ sind
Doch bedenkt die Söhne, Töchter
Angelsächsischer Geschlechter
Dort ist ‚Aal‘ zwar nicht geläufig
Wohingegen ‚Eel‘ recht häufig
Für das Tier verwendet wird
Was zu gleichem Eelend führt

nsfw, lewd, comic 

Der neue ist schön regierungskritisch ^^ Und sehr nsfw.

oglaf.com/leadership/

crows, food 

this time they brought too much to handle.

sometimes two crows come together and share bread and a drink. they are so cute! once they briefly soaped their slice of bread and dragged it onto the grass. then they went bith back and forth, taking turns drinking and eating.

Show thread

die FeWo Dusche nur auf 48°C ODER MEHR gestellt werden kann :blobsweats:

(@ruehrtofu hat sie nach 20min sehr viel Rumprobieren mit viel, viel, viel Gewalt kühler stellen können… in einer familienfreundlichen FeWo ^^‘)

Ich liebe die ganzen Tröt-Puns, die ich auf einmal in meiner Timeline habe.
Glaube die kommen von den Neuankömmlingen, sehr sehr gute Bereicherung.

Und diese süüüüßen Elefanten Emoji von der troet.cafe Instanz. :blobmeltsoblove:

@AbbieNormal specifically an activitypub thing for that kind of establishment would make sense. A Foodiverse with special provisions for menus opening times. Don't make people download your pdf menu from FB

es gab/gibt so ein Tool, das PDFs so aussehen lässt als wären sie ausgedruckt + eingescannt (und soweit ich mich erinnere hatte es sogar so eine Ecken-Verdunklung). kann mir jemand hier weiterhelfen, das zu finden?

ich meine nicht lookscanned.io/ - das Resultat dort finde ich nicht so überzeugend

Was feier ihr an Queerulant_in? ✨

Wir freuen uns über Beiträge jeglicher Art: kleine Zeichnungen oder Bilder, zwei drei vier Wörter, einzelne Sätze, ... - gemeinsam mit euch wollen wir eine Seite in der kommenden Ausgabe gestalten!

Wenn ihr mögt schreibt uns eine Direktnachricht, Kommentar oder Mail an kontakt[at]queerulantin.de

Mehr Infos: www.queerulantin.de

#queerulantin #queer #magazin #kollektiv #jubilaeum #feiern

Ich merke, mein Leben wäre näh- und zeichentechnisch erheblich einfacher, wenn ich 3D denken könnte ^^‘.

Da reicht es bei mir nur für Layer zwecks CSS Opacity und Z-Index.

(Alternativ könnten wir einfach Menschen 2D machen, das hälfe auch.)

Gibt es in (oder DE generell) eigentlich Schnittmuster in Bibliotheken?
Also einen größeren Bestand als mal zufällig 1-2 Burda Zeitschriften mit einem ausgefledderten Schnittmuster darin?
Das wäre so nice, die gleich vor Ort kopieren zu können wenn es einen großen Kopierer gibt oder sie auszuleihen und das in Ruhe daheim zu machen.

Erläuterungen zum vorherigen Näh-Tröt 

Also was ich meine: Bei „Selfmade“ in haben sie bspw. viele Schnittmuster kleinerer Marken und da häufig auch mal ein Variante zum Anschauen an einer Kleiderpuppe. Mal aus „richtigem“ Stoff, mal nur aus dünnem Teststoff. Meistens auch nicht detailliert genäht, mit perfekten Nähten, aber halt genug um es sich vorzustellen.

Bei einigen Klamottenläden, allen voran muji, sind viele Kleidungsstücke eingeschweißt. Aber sie haben von jeder Größe, wenn auch nicht in jeder Farbe, ein Kleidungsstück zum Anprobieren auf Bügeln daneben. Das ist super praktisch und hilft dem Laden sicher beim Ordnung halten, denn so müssen sie nicht ständig dutzende Ausführungen des gleichen Oberteils wieder zusammenfalten.

Und so ähnlich könnte es auch in 1 Stoffladen mit Schnittmusterschwerpunkt sein: Dass man zu jedem Schnitt Teststücke in jeder Größe anprobieren kann und dann die passenden Schnitte sowie Stoffe einkaufen und daheim nachnähen.

Show thread

Wovon ich träume:

1 Laden mit Schnittmustern zum Anprobieren. :blobaww:

Ich habe ja nen trans*förmigen Körper, der sich gerne Normgrößen verwehrt. Dazu kommt, dass ich zwar eine Nähmaschine habe, aber auch schnell mit zu vielen Schritten überfordert bin. Die Spoons reichen nur in Ausnahmefällen für Testschnitt und nochmal nähen im richtigen Stoff. Katastrophe, wenn ich dann auch noch zig Änderungen am Schnittmuster vornehmen muss.

Wenn ich in einem Schnittmustergeschäft die Testschnitte gleich anprobieren könnte vorm Kauf des Schnitts und der Stoffe, wüsste ich, nach welcher Größe ich mich richten kann und ob ich noch viel verändern müsste.

Mag ja auch ausgefallene Sachen und da weiß man vorm Schnitt im richtigen Stoff (mein Teststoff ist super flimsy) auch nicht, wie das überhaupt fallen wird, ob es vielleicht komisch absteht.

Kurzum: Die Schnitte richtig in 3D zu sehen wäre eine riesige Hilfe und würde dazu führen, dass ich mehr Schnittmuster (und Stoffe) kaufen würde.

Ich wollte ausschlafen — aber irgendwer hat mehrfach und mit ein paar Minuten Abstand geklingelt. Um 5:59 morgens an einem Sonntag. Whyyyy?!

Natürlich hat niemand was durch die Gegensprechanlage geantwortet.
Ist ja leider ein grooooßes Haus in dem ich hier wohne, so dass ich weder sehen kann, wer bei den Klingeln steht noch sicher sein ob Klingelstreich oder Versehen.

Essen, Getränke, Fermentation 

(„Verbrauchtes“ Obst wird entsorgt.)

Was mich noch wundert und ich noch recherchieren muss: Das sollte ja jetzt nicht nur probiotisch, sondern auch erheblich zuckerärmer als übliche Limo sein.

Wie viel Zucker noch in dem Getränk ist, nach dem Fermentationsprozess, ist unklar.
Aber wäre für mich sehr relevant, denn die Ausgangslage mit knapp 8g/100ml ist gleichauf mit Fanta und Co.

Während meine selbstgemachte Minz-Limo mit ~2g/100ml auskommt und mir damit noch zu zuckrig ist.

Denn ich habe gerade mal wieder Probleme mit dem ausreichenden Trinken, wenn ich mich nur an Wasser halte und das beste Mittel dagegen ist für mich: Von irgendwas, das ich mag, halt gleich 2,5l aufwärts zubereiten und über den Tag leeren. x verschiedene Getränke überfordern mich da eher. Aber so viel Zucker machen meine Zähne auf Dauer natürlich auch nicht mit. Hmm. Mal nachlesen, wie niedrig man den Zucker dosieren kann und wie viel durch die Fermentation verbraucht wird.

Show thread

Essen, Getränke, Fermentation 

Yay, ich war bei dem Fermentations-Getränke-Workshop ^ und jetzt habe ich Start-Wasser-Kefir :>

Es sieht aus wie kleine Reiskörner, die lange im Wasser lagen. Man packt es in ein Glas, gibt bei unseren ~15g etwa 400ml raumtemperiertes Wasser (war vorher heiß, denn man muss ~32g Zucker darin auflösen), 5 getrocknete, ungeschwefelte(!) Rosinen oder anderes Trockenobst und zwei, drei Schnitzer gut gewaschene Bio-Limette/-Zitrone dazu. Dann heißt es: 1-3 Tage warten, während das ganze bei Raumtemperatur arbeitet.
Anschließend Kefirflüssigkeit durch Sieb abschütten und auffangen, ggf. Kefirkulturen und Glas durchspülen, dann mit neuem Zuckerwasser/Trockenobst/Zitrusfrucht Mix auffüllen.
Wichtig: Kein Metall verwenden, weder Löffel noch Sieb.

cc @kikir

Show thread

Hello Mastodon art people! I’m Julia, an illustrator and naturalist from Germany. I’ve quit all social media a few years ago because addictive algorithms, ads, infinite scrolling and tracking surveillance were killing my creativity.
Mastodon is likely the last social media experiment I’ll try. Here are some birds for you, because although I’ve left Twitter, I love drawing birds.
#introduction
#MastoArt #art #illustration #birds #watercolor #TraditionalArt

Show older
Cybrespace

cybrespace: the social hub of the information superhighway jack in to the mastodon fediverse today and surf the dataflow through our cybrepunk, slightly glitchy web portal support us on patreon or liberapay!