Ich hab mir einen Ebook-Reader gekauft, einen Tolino Vision 4 HD. Und jetzt versuche ich, mich damit an digitales Lesen heranzutasten, weil ich zu Büchern aus Papier nie einen Zugang fand, am PC aber vor ein paar Jahren mehrere Bücher als PDFs gelesen habe. Das war furchtbar, weil mein Monitor dafür definitiv ungeeignet ist und daher meine Augen weh taten, aber inhaltlich hab ich die Bücher verschlungen.

Follow

Jemand Empfehlungen für ein sehr unbelesenes Enby? Ich mag Weltraum, Sci-Fi, post-apokalyptisches, utopisches und allgemein ungewöhnliches. Romanzen ertrage ich höchstens als Nebenstory und Cisheten allgemein nur unter gequältem Seufzen, daher gerne so queer wie möglich. Hilft das? 😊 :boost_ok:

@nora nicht unglaublich queer, aber trifft möglicherweise den Rest: Second Person, Present Tense von Darly Gregory.

f.waseda.jp/sidoli/Gregory_Sec

@gRuFtY Das scheint ein Gespräch zwischen Personen zu sein, das ist nichts für mich. Danke trotzdem für die Empfehlung.

@nora Huh. Eigentlich hat die Geschichte nicht wirklich viel wörtliche Rede. Ich hab aber gerade gemerkt, dass mein Link down ist, reden wir den vom gleichen?

baen.com/Chapters/978161824899 <- das ist die Geschichte, die ich meinte. Leider aber nicht in einem eBook-Reader freundlichen Format :-\

@nora Okay, gerade noch mal überflogen und ich nehm's zurück, hat doch recht viel wörtliche Rede/Gespräche. Das hatte ich falsch im Kopf x)

@nora Ann Leckie‘s "Imperial Radch"-Trilogie kann ich sehr empfehlen :)
[Ich empfehle: Lass dich nicht von Wikipedia oder so spoilern, lies nur den Klappentext vom 1. Band „Ancillary Justice“.

Oder für den Einstieg, wenn es nicht gleich soooo viele Seiten sein sollen: Becky Chamber‘s „The long way to a small, angry planet“. Das nimmt sich auch nicht ganz so ernst und ist gleichzeitig ein bisschen niedlich und sehr cool dass es spannende Spezies gibt (!!!) und dass wenig „großes“ passiert weil die Protagonist:innen eben keine Adligen, Auserwählte oder wenigstens Feldherr:innen sind, die das Schicksal des ganzen Universums bestimmen, sondern basically Arbeitet:innen auf einem unbewaffneten Schiff. Glaube ich würde doch eher mit diesem Buch anfangen aber irgendwann später Ann Leckie lesen.

Viel Spaß jdf und Glückwunsch zum Ebookreader :)

@nora hmmm vielleicht The Lamb will Slaughter the Lion von Margaret Killjoy (und der zweite Band, den ich noch lieber mag). Dämonen in einem besetzten Dorf, und ich erinner mich an keine Romanze.

Und dann gibts noch zwei, wo mir die Romanzen nicht so romanzig vorkamen, weil sie halt sehr stark aus Perspektive von Freund_innenschaften und Wahlfamilie dargestellt werden, falls das für dich geht: Ascension von Jacqueline Koyanagi und Chameleon Moon von RoAnna Sylver.

@nora Ich sekundiere „The long way to a small, angry planet“ und den rest der serie.

Nicht weltraum, aber ungewöhnlich: I Accidentally Bought A Plant Lamp To Treat My Winter Depression And Now I’ve Taken Root In My Apartment? von Alex Zandra van Chestein. Ich glaube der titel ist selbsterklärend. 🙂 Könnte als Science Fiction gewertet werden, ich tendiere aber eher zu Fantasy. Hat eine kleine romantische nebenstory, aber immerhin ohne cisheten.

Die Wayward Children serie könnte etwas sein. Es geht um jugendliche, die in parallelwelten waren und versuchen, wieder dorthin zurückzukommen. Fantasy und ein bisschen krimi.

@nora Andymon benutzt künstlich aufgezogene menschen um soziale probleme in offeneren gesellschaften zu behandeln. Alt aber gut! Science Fiction, spielt hauptsächlich im raumschiff und auf nem planeten.

Der Elysium Cycle ist Science Fiction mit mehreren planeten, es geht aber fast nie um weltraum. „A Door Into Ocean“: Planet der gewaltlosen trifft auf eroberer; „Daughter of Elysium“: Unsterblichkeit und ihre tücken (enthält etwas romanze); „The Children Star“ & „Brain Plague“: Intelligente hirnmikroben.

Den Hainish Cycle von Ursula K. Le Guin möchte ich noch empfehlen, es ist aber schon zu lange her seit ich den gelesen habe, ich erinnere mich nicht mehr an details.

@nora Guck mal in die Murderbot Diaries von Martha Wells rein. Das erste Buch heißt "All Systems Red". Die ersten vier sind so mittelkurze Geschichten, und das fünfte hat Romanlänge. Die gibt es anscheinend inzwischen auch auf Deutsch; ich weiß allerdings nicht, wie gut die Übersetzung ist. Wenn du mit Englisch kein Problem hast, würde ich die Originalfassung empfehlen.

@nora
"I could have become a mass murderer after I hacked my governor module, but then I realized I could access the combined feed of entertainment channels carried on the company satellites. It had been well over 35,000 hours or so since then, with still not much murdering, but probably, I don't know, a little under 35,000 hours of movies, serials, books, plays, and music consumed. As a heartless killing machine, I was a terrible failure."

Sign in to participate in the conversation
Cybrespace

cybrespace: the social hub of the information superhighway jack in to the mastodon fediverse today and surf the dataflow through our cybrepunk, slightly glitchy web portal support us on patreon or liberapay!